Sportler verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst stimmst du derCookie-Nutzung zu.
OK

    Giro d'Italia Königsetappen

    Gegen Ende des Giros stehen die Königsetappen auf dem Programm. Über 5000 hm und enorme Steigungen sind jeweils am 28.05. und am 01.06. zu bezwingen. Dazwischen, am 29.05. durchquert der Giro Südtirol, den Hauptsitz von SPORTLER. Und jetzt ratet mal wo wir an dem Tag zu finden sind...
    Castelli Gavia Mortirolo Jersey - Etappentrikot Giro d'Italia - Herren
    Castelli Feltre Croce d‘Aune Jersey - Etappentrikot Giro d'Italia 2019 - Herren

    Alles ist offen

    Die Königsetappen erfolgreich zu bestehen hängt von vielen Faktoren ab und dies macht die Angelegenheit besonders spannend. Wer Aussicht auf den Gesamtsieg hat, ist normalerweise ein Allrounder, der in jedem Gelände konstant eine sehr gute Leistung bringt. Derart massive und lange Steigungen wie bei den Königsetappen sind aber Angelegenheit von Spezialisten.

    NamedSport Hydrafit 400 g Grandi Salite - Isodrink + Trinkflasche Giro d'Italia 2019

    Für die Favoriten hängt nun also alles von ihren Helfern ab, die erfolgreiche Taktik des Teams ist besonders entscheidend. Außerdem kann es nach bereits 15 Renntagen natürlich zu einem Leistungseinbruch kommen. Wer sich hingegen taktisch und von der Form her gut aufgestellt sieht, greift an.

    Lovere - Ponte di Legno: 2618 m über dem Meeresspiegel, bis zu 18% Steigung

    Am 28.05. gilt zunächst den Passo Gavia zu bezwingen, dieser führt die Fahrer auf über 2600 hm über dem Meeresspiegel. Doch dies ist nur der erste Teil des Höllenrittes.

    giro italia lovere ponte di legno
    Zwei Pässe und über 5000 hm in nur einer Etappe

    Der Passo Mortirolo ist zwar "nur" 1854 hm hoch, die zu bezwingende Steigung hat aber in der Spitze bis zu 18%. Das Ziel liegt schließlich in Ponte di Legno auf "harmlosen" 1254 hm.

    Quer durch Südtirol bis nach Antholz

    Gemessen am Vortag ist die 17. Etappe am 29/05 "harmlos". Aber eine ganz besondere Etappe für das SPORTLER-Team. Schließlich ist SPORTLER ein Südtiroler Unternehmen mit Hauptsitz in der Landeshauptstadt Bozen.

    giro italia südtirol
    Pfichttermin für das SPORTLER-Team - der Giro durchquert Südtirol.

    Doch bevor die Fahrer in die autonome Provinz fahren gilt es zunächst den Mendelpass zu bezwingen. Dieser ist unter Bozner Roadbikern wohl bekannt. Der Pass ist eine gut erreichbare Trainingsstrecke, anspruchsvoll und gut mit dem Rad befahrbar. Nach der Abfahrt geht es über Bozen nach Brixen und weiter ins Pustertal bis nach Antholz.

    Feltre - Croce D'Aune-Monte Avena

    Die vorletzte Etappe steht ganz im Zeichen des Weltnaturerbes Dolomiten. Die Fahrer werden aber vermutlich für die sie umgebende Schönheit kein Auge haben.

    giro dolomiten
    5 knackige Anstiege, insgesamt über 5000 hm

    Ganze fünf Anstiege stehen auf dem Programm. Erneut rund 5000 hm und enorme Steigungen (bis zu 16%) fordern die komplette Konzentration der Athleten. Wer jetzt einbricht hat keine Chance mehr aufzuholen.

    giro italia königsetappen
    Die Spannung steigt! Wer wird bei den Königsetappen die bessere Form haben?
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren