Dynafit Transalper – Trail Heroes Interview zur Trailrunning Bekleidung

    Hast du schon einmal versucht, abseits von asphaltierten Straßen, in der Natur zu laufen? Trailrunning ist eine immer beliebtere Sportart, eine Mischung aus Laufen und Wandern: laufen, wenn man kann, ansonsten flotten Schrittes auf und ab, über Wege und Steige. Spezielle, besonders griffige Schuhe und leichte Funktionskleidung sind erforderlich. Die Dynafit Trail Heroes, Matilde Miani und Marc Slanzi, haben einige praktische Tipps für dich auf Lager.
    Marc Slanzi, Trail Hero Dynafit, trail Running
    Marc Slanzi, Trail Hero Dynafit, in Action!

    Ratschläge und Tipps von Matilde Miani und Marc Slanzi

    Was sind die kleinen Geheimnisse von Sportlern, die das Trailrunning mit viel Leidenschaft betreiben? Wir haben uns Informationen aus erster Hand geholt und die beiden Dynafit Trail Heroes Matilde Miani und Marc Slanzi gefragt.

    Matilde Miani aus Udine, lief die Traversata Carnica: Ein 5 Tage Trailrunning Abenteuer durch eine herrliche Landschaft!  Ein Highlight für alle, die diesen Sport lieben.

    Marc Slanzi aus Bozen ist ebenfalls ein qualifizierter Gesprächspartner, denn er hat am Limone Extreme teilgenommen, ein 23 km langer Skyrunning-Lauf mit einem positiven Höhenunterschied von 2.055 Metern!

    Was ist Trailrunning für euch und wie würdet ihr es beschreiben?

    Matilde: Es ist eine Outdoor-Aktivität, bei der man sich nicht nur auf die pure Leistung konzentrieren sollte, denn die Strecken verlaufen auf Bergsteigen über unterschiedliches Terrain, bergauf und bergab, es braucht Motivation und Lust sich darauf einzulassen. Das Tolle daran ist, dass man oft mit spektakuläre Aussichten überrascht wird und genau deshalb macht es mehr Spaß als das Laufen auf der Straße, die Zeit verfliegt durch den hohen Erlebnisfaktor. Ich versuche gerade meine Laufdistanz zu erhöhen, denn ich würde gerne einen Ultramarathon laufen.

    Marc: Es ist eine andere Art des Laufens, da man sich über meist weicheres Gelände bewegt und es ist besser für den Kopf, weil die Aussichten so viel schöner sind als beim klassischen Straßenlauf. Ich glaube, dass die Annäherung an diesen Sport schrittweise erfolgen sollte: Es ist wichtig, sich nicht sofort hineinzustürzen, es ist besser, auf dem Weg in der Nähe des Hauses, einem Waldsteig oder auf recht flachen Strecken zu beginnen, um sich an die Veränderung des Terrains zu gewöhnen und sich dann allmählich zu steigern. Ein Beispiel für diejenigen, die aus meiner Gegend kommen: die Schotterstraßen entlang der Etsch sind ein guter Ausgangspunkt.

    Trail Running Dynafit
    Marc empfiehlt Trailrunning Neueinsteigern die Streckenherausforderungen langsam zu steigern.

    Wieso gerade Dynafit und was sind eure Lieblingsprodukte?

    Matilde: Zufällig! Ich habe die Dynafit Trail Heroes Werbung in den sozialen Netzwerken gesehen, mich spaßeshalber dafür beworben und am Tag vor meinem Geburtstag kam die gute Nachricht. Ich fühle mich sehr der Dynafit-Message verbunden: neue Herausforderungen annehmen und an sich selbst glauben!

    Mein Lieblingsprodukt ist definitiv der Dynafit Ultra 100 Schuh. Blasen an den Füßen ist ein großes Problem für Läufer, insbesondere für Trailrunner, die unterwegs auch öfters nasse Füße bekommen. Der Ultra 100 hat einen guten Grip und viel Stabilität... Ich habe die Carnica-Überquerung in den Ultra 100 absolviert und bin nach 5 Tagen Laufen ohne Schmerzen ins Ziel gekommen!

    Marc: Einer meiner ersten Schuhe war von Dynafit, ich habe sie immer als bequem und stylisch empfunden. Mein Favorit ist der Dynafit Ultra 100, der für lange Strecken entwickelt wurde, aber auch für kürzere Trainingsläufe  geeignet ist, außerdem ist er super bequem und gut gedämpft. Dynafit repräsentiert auch die Art und Weise, wie ich mich in den Bergen bewege, sowohl im Sommer beim Laufen als auch im Winter beim Skitourengehen: schnell und leicht.

    Matilde Miani, Trail Hero Dynafit,
    Matilde war bereits eine motivierte Läuferin, bis sie der Faszination des Trail Runnings verfallen ist.

    Einen Rat für Menschen, die sich diesem Sport nähern möchten oder ihn bereits ausüben?

    Matilde: Das erste Mal ist es ratsam mit jemandem unterwegs zu sein, der die Wege bereits kennt, oder alleine mit Wegen beginnen, die schon im Gehen gemacht worden sind und dabei versuchen, die Geschwindigkeit bergauf und dann bergab zu erhöhen. Für diejenigen, die es bereits praktizieren, schlage ich vor, sich mit immer längeren Strecken auf die Probe zu stellen und sich so mit neuen Herausforderungen zu konfrontieren! Die Versorgung mit Snacks und Getränken darf niemals vernachlässigt werden! Wenn ich nicht gerade in einem Rennen unterwegs bin, aber eine längere Strecke zurücklegen möchte, trinke ich jede halbe Stunde und esse mindestens jede Stunde. Es sollte stets der Beginn der Müdigkeit verhindert werden, denn in dem Moment wo die Energie nachlässt und ein Hungergefühl aufkommt, ist es bereits zu spät, das Powerlimit ist überschritten. Das habe ich aus eigener Erfahrung gelernt.

    Marc: Das ist eine sehr individuelle Sache und hängt von der Entfernung ab, die man vor sich hat. Bei kurzen Strecken, bis zu einer Stunde, nehme ich auch oft gar nichts mit. Wenn ich dagegen Bergtouren mit Höhenunterschieden mache und vielleicht die Gegend nicht kenne - also nicht weiß, ob es Trinkbrunnen gibt - nehme ich in einem Trailrucksack einen Liter Wasser und zwei, drei Riegel oder eine Banane mit, die man bequem unterwegs essen kann, und einige Gels für den Fall einer Unterzuckerung. Je länger die Strecke wird, desto mehr Nährstoffe sollte man dabei haben.

    Matilde Miani und Marc Slanzi (zweite und dritter von links) während eines Trail Runs.
    Matilde Miani und Marc Slanzi (zweite und dritter von links) während eines Trailruns.

    Hast du das Trailrunning bereits ausprobiert ?

    Trailrunning ist Laufen in der Natur und zwar nicht nur im Hochgebirge, sondern überall dort, wo die Laufstrecke den klassischen flachen, meist asphaltierten Untergrund verlässt. In den meisten Fällen gehören Höhenunterschiede in schroffem Gelände dazu. Im Gegensatz zum Running, wird beim Trailrunning des Öfteren der Laufschritt durch das Gehen unterbrochen, meist an steilen Stellen entweder aufwärts oder abwärts, wo ein Laufen nicht oder nur sehr schwer möglich ist. Trailrunning Stöcke unterstützen das flotte Vorankommen besonders in solchen schwierigen Streckenpassagen, denn durch den Armeinsatz werden die Beine entlastet und unterstützt.

    Wenn es bergab geht, sollte das Körpergewicht vor allem auf dem Vorfuß abgefangen werden, um den Aufprall zu vermindern, mit den Stöcken wird ebenfalls das Aufprallgewicht reduziert und das Gleichgewicht der Schritte gehalten. Klingt vielleicht anfangs etwas kompliziert, doch mit steigender Laufroutine wird der Koordinationsablauf verinnerlicht und das Vorankommen bekommt eine automatisierte Dynamik. Was folgt ist ein befreiender Flow!

    Trail Running Dynafit
    Trail Running bietet viel Aussicht und Landschaftserlebnis.

    Die Unterschiede zwischen Trailrunning und Laufen auf Asphalt

    Während Laufen eine Sportart ist, die zunächst nicht viel Ausrüstung erfordert - mit Laufschuhen, Sporthose und T-Shirt ist man startklar - sind die Anforderungen beim Trailrunning etwas höher: spezielle Trailrunningschuhe und natürlich Funktionsbekleidung.

    Ein T-Shirt und eine zweite Schicht sind eine gute Basisbekleidung:

    Dynafit Transalper Thermal - Fleecejacke mit Kapuze - Herren
    Dynafit Transalper Thermal - Fleecejacke mit Kapuze - Damen
    Dynafit Elevation Tee - Laufshirt Trailrunning - Herren
    Dynafit Elevation Tee - Laufshirt Trailrunning - Damen

    Komfort und Sicherheit sind entscheidend für das Laufen in den Bergen, wo man öfters Wind und Wetter ausgesetzt ist und die Temperaturen schnell fallen können. Im Gegensatz zum Straßenlauf ändert sich beim Trailrunning das Terrain ständig. Steige, steinige Passagen, Schlamm, Gras und sogar Schnee können auf einer einzigen Strecke unter die Schuhe kommen. Der optimale Schuh muss sitzen und darf keine Scheuer- oder Druckstellen verursachen,  dies er die erste Voraussetzung für den Running-Spaß am Berg. Bei Strecken von 30 km und mehr neigen die Füße zum Anschwellen, daher sollten die Schuhe auf keinen Fall zu klein sein, aber natürlich auch nicht übermäßig groß, da auch dies zu Blasen und Kontrollverlust auf schwierigen Passagen führen kann.

    Funktionelle, atmungsaktive Jacken zum Schutz vor Wind und Regen:

    Dynafit Transalper Light 3L - Hardshelljacke mit Kapuze Bergsport - Herren
    Dynafit Transalper Light 3L - Hardshelljacke Bergsport - Damen
    Dynafit Transalper DST - Herren - Kapuzenjacke
    Dynafit Transalper DST - Fleecejacke mit Kapuze - Damen
    Trail Running Schuhe
    Für das Trailrunning braucht es griffige, stabile Schuhe, die sich der jeweiligen Bodenoberfläche optimal anpassen.

    Trailrunning Bekleidung

    Die Kleidung sollte funktionell, um auf besonders langen Strecken für maximale Atmungsaktivität und ein gutes Feuchtigkeitsmanagement zu sorgen. Besonders in steilen Aufstiegen dringt viel Schweiß vom Körper in die Kleidung, deshalb muss diese Feuchtigkeit schnellstmöglich von der Haut abgeführt werden, ansonsten kommt es rasch zu einer Auskühlung des Körpers. Ebenfalls muss auf Wetterwechsel geachtet werden, denn auch in solchen Situationen droht eine sehr rasche Auskühlung des Körpers. Last but not least: der Komfort: Die Kleidung muss bequem sein, ein Scheuern muss unbedingt verhindern werden, die Kleidung muss leicht und angenehm auf der Haut liegen.

    Lange oder kurze Hosen? Die Wahl liegt bei dir, sollte aber der Jahreszeit entsprechen:

    Dynafit Transalper Light - Wander- und Trekkinghose - Herren
    Dynafit Transalper Light - Wander- und Trekkinghose - Damen

    Auch das Gewicht ist ein Faktor, der die Leistung beeinflusst. Mit leichter Ausrüstung läuft es sich angenehmer, flotter und länger.  Außerdem muss die Kleidung für Trailrunner auch bei Dunkelheit und Nebel gut sichtbar sein, deshalb sind oft reflektierende Elemente Teil der Kleidung.

    Dynafit Transalper 3 DST - kurze Speed Hiking-Hose - Herren
    Dynafit Transalper Hybrid - kurze Speed Hiking-Hose - Damen

    PS: Wasserflasche, Stöcke, Rucksack. Brauchst du noch weitere Ausrüstung für dein Trail Running Abenteuer? >>>

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren