K2 Skitouring – Nina Schlesener im Interview

    Als herausragende Alpinistin, Fels- und Eisklettererin als auch Berg- und Skiführerin verbringt Nina Schlesener den Großteil ihres Lebens in gebirgiger Umgebung. Im Winter steigt Nina am liebsten in ihre geliebten K2 Talkback und genießt in weiten Schwüngen die Vorzüge ihres Berufes und die Freiheit der Berge. Klingt aufregend, deshalb wollten wir mehr wissen.
    K2 Onlineshop
    K2 Sports - PASSION DRIVES INNOVATION. Nina Schlesener ist Gesicht des bekannten Brands. Zum K2 Onlineshop >>>

    Hallo Nina, du freust dich sicher schon über den baldigen Winteranfang, die verschneiten  Berge, die knackigen Skitouren im knietiefen Schnee…erzähle uns doch ein wenig von deinem aufregenden Leben. Du scheinst ja das Traumleben eines jeden Bergliebhabers zu führen.

    K2  Ambassador Nina Schlesener
    Nina Schlesener, erfolgreich aufgestiegen, in jeder Hinsicht!

    Das einstige Bergmädel aus Berchtesgaden Nina Schlesener wurde zur gefragten Berg- und Skiführerin, ist erfolgreiche Fels- Eis- und Industrieklettererin, Outdoorcoach, Speaker und Buchautorin. Erfolgreich aufgestiegen, in jeder Hinsicht. Hat sich der einstige Traum „vom Berg zu leben“ erfüllt, oder gibt es da noch das ein- oder andere, das auf deiner Lebens-Wunschliste steht?

    Mein Traum vom „Berg zu leben“ hat sich wahrlich erfüllt. Als ich als kleines Kind auf der elterlichen Berghütte aufwuchs und als Teenager mit Klettern und Skitourengehen beschäftigt war, stellte dies für mich bereits einen wichtigen Lebensinhalt dar. In der Zwischenzeit ist aus meiner einstigen privaten Liebe zum Berg auch ein wirtschaftlich-beruflicher Lebensinhalt geworden. Für mich war immer klar, dass ich einen Beruf ausüben will, mit dem ich zu 100 Prozent verbunden bin und der mich auch in diesem Maße befriedigt.

    Für mich gibt es keine Alternative mehr, als mit dem, was einen prägt, bewegt und befriedigt Geld zu verdienen und somit seine Leidenschaft ausleben zu können und diese Passion auch an Menschen weitergeben zu dürfen.
    Fels- Eis- und Industrieklettererin, Outdoorcoach, Speaker und Buchautorin. (c)kkranebitter
    Mit dem Beruf zu 100% verbunden. Nina Schlesener, Fels- Eis- und Industrieklettererin, Outdoorcoach, Speaker und Buchautorin. (c)kkranebitter

    Die Faszination für die Vertikale, den Aufstieg, das oben ankommen ist in vielen deiner Unternehmungen das erfüllende Ziel. Welche Bedeutung hat für dich das Skitourengehen, die Abfahrt über fordernde Hänge, das flowige Powdern ins Tal?  

    Beim Skitourengehen ist für mich diese stetige Bewegung beim Bergaufgehen etwas sehr Befriedigendes, da es mich entspannt, ich meine Gedanken loslasse und mir inneren Frieden bereitet. Der monotone Schritt gleicht einer Gehmeditation, die mich still werden lässt und mich  trotz der Anstrengung zur Ruhe kommen lässt. Wahrscheinlich ist dadurch auch das Powder-Abfahrtserlebnis noch einmal intensiver, da der Geist durch den vorangegangenen Aufstieg so ruhig und klar geworden ist. Steile Abfahrten verlangen auch von mir die volle Konzentration und lassen das Erlebnis noch intensiver erscheinen, verstärken das Gefühl die Herausforderung gemeistert zu haben, dies macht einen natürlich sehr stolz.

    Das flowige Powdern ins Tal ist dann natürlich die entspannende Krönung der Tour.
    K2 Ambassador Nina Schlesener
    Der krönende Abschluss einer jeden Skitour: das flowige Powdern ins Tal! Alle Tourenskier im Shop >>>

    Gutes Equipment entscheidet über Erfolg, Spaß und Sicherheit. Die Tourenskier deiner Wahl sind die Talkback von K2, was macht diese Skier aus, was macht sie besonders? Ist der Talkback gar ein idealer Tourenski für abenteuerlustige Tourengeherinnen?

    Meine erste Tourenski-Wahl ist der Talkback von K2 und dies hat auch mehrere Gründe. Zum einen ist er etwas breiter als der klassische Tourenski und bieten somit bei der Abfahrt eine Extraportion Spaß und Genuss. Er ist nicht so hart und dadurch kann man ihn schön weich und fluffig fahren, ohne ein großer Fahrkönner zu sein. Außerdem ist dieser Ski nicht nur für Anfänger geeignet, er eignet sich auch hervorragend für Profis, die mit diesem etwas breiteren Ski sehr flott und sportlich dahinsausen können. Das Gewicht steht in einem guten Verhältnis zwischen einem leichten Aufstieg und einer stabilen Abfahrt. Ein idealer Ski, ja quasi das Nonplusultra für jede Skitourengeherin.

    Skitourenski Talkback von K2
    Leichter Aufstieg, stabile Abfahrt! Ninas 1. Wahl beim Tourenski ist der Talkback von K2 >>>

    Reisen sind ein fixer Bestandteil deines Lebens. Wo warst du bereits und welche Regionen, Gegenden möchtest du noch erkunden, auf alpine Weise kennenlernen? Die Region Trentino-Südtirol mit den Dolomiten ist für dich keine unbekannte Region, wo zieht es dich dort am meisten hin und wieso?

    Das Reisen war und ist aufgrund meines Berufes ein fester Bestandteil meines Lebens. Die letzten Jahre habe ich sehr viele ferne Länder wie Peru, Madagaskar, Malaysia, Kanada oder die USA bereist. Seit geraumer Zeit konzentriere ich mich aber vermehrt auf die Flecken Erde, die meine Wurzeln und meine Heimat mehr widerspiegeln und da gehört definitiv auch Südtirol dazu.

    Die einmalige Gebirgslandschaft verbunden mit der gelebten Tradition und der Naturverbundenheit der Menschen macht Südtirol zu einem ganz besonderen Ort, dem mein Herz gehört.

    Ich liebe die langen Klettertage am Sellapass, an der Marmolada und natürlich an den drei Zinnen, den darauf folgenden Genuss der heimischen Küche mit dem guten Wein und das Abendrot, das die umliegenden Berge in ein feuriges Licht versetzt. Die Dolomiten sind mit ihren spektakulären Felsformationen und der Landschaft so einzigartig, jeder Klettertag ist einmalig und nicht vergleichbar mit anderen Ländern und Regionen. Das gleiche gilt natürlich auch für die kalte Jahreszeit. Wintersportler finden im Langental weltberühmte Wasserfälle, bei der Sellaronda ein einzigartiges Skierlebnis, beim Skitourengehen einsame und unberührte Gegenden.

    Als eine der ersten Berg- und Skiführerinnen Deutschlands hast du bewiesen, dass am Berg auch Frauen die Führung übernehmen können. Was sind die Besonderheiten eines „weiblichen Bergführers“? Was möchtest du, als Vorbild für viele bergverliebte Frauen, den Frauen, die ebenfalls eine „Bergkarriere“ machen möchten, mit auf den Weg geben?

    Die Besonderheiten eines weiblichen Bergführers ist, dass sie mehr Gespür und feinere „Antennen“ für ihre Gäste hat. Eine Frau kann sich gut in andere Menschen hineinversetzen und baut dadurch eine sehr gute Verbindung zu ihren Klienten auf, die ihr im Gegenzug starkes Vertrauen entgegen bringen. Dieses verbindliche zwischenmenschliche Gefühl ist oft genauso wichtig, wie der Gipfel, den man erreichen will.

    womens camp K2 Nina Schlesener
    Das zwischenmenschliche Gefühl ist oft genauso wichtig, wie der Gipfel, den man erreichen will.
    Mein Tipp: Seid authentisch, macht das was euch Spaß bereitet, dann werdet ihr Erfolg haben.

    Ein Spruch, der mich seit meinen jungen Jahren begleitet, heißt: „Was man mit Liebe tut, wird immer gut“. Nach diesem Motto bin ich in die Berge gegangen und es ist nicht nur gut geworden, es hat alle persönlichen Erwartungen überstiegen.

    Liebe Nina, danke für diese überaus inspirierenden Gedanken.

    >>> TIPP! Hat dir Nina Lust auf Powder gemacht? Dann schau dir die Skitouren- und Freerideskier von K2 an. Hier die Serie K2 Talkback für Damen:

    K2 Talkback 84 - Tourenski - Damen
    K2 Talkback 84 - Tourenski - Damen
    K2 Talkback 88 - Tourenski - Damen
    K2 Talkback 88 - Tourenski - Damen
    K2 Talkback 96 - Touren/Freerideski - Damen
    K2 Talkback 96 - Touren/Freerideski - Damen

    P.S. K2 rückt schon lange die Frauen in den Mittelpunkt. Bereits seit 20 Jahren unterstützt K2 die Brustkrebsforschung. Lies dazu auch unseren Beitrag "Stronger Together - K2 Und Die Rosa Schleife."

    Stronger Together - K2 und die Rosa Schleife
    Stronger Together - K2 und die Rosa Schleife