Das Sportler Team bei der Arbeit: Arianna, unsere Powerlifterin

    Tagsüber schreibt Arianna Inhalte für die SPORTLER-Website sowie den Newsletter und verbindet dabei gekonnt Marketing und Kreativität. Nachts verwandelt sie sich in eine Gewichtheberin, die von vielen für ihre Leistung bewundert wird. Wir entdecken mit ihr die Disziplin Powerlifting.
    Arianna beim Gewichtheben
    Arianna während der italienischen Meisterschaft im Powerlifting.

    Arianna, erklär uns kurz, was Powerlifting ist...

    Ein einzelnes Heben mit dem größtmöglichen Gewicht auf der Langhantel für jede der drei Grundübungen, d.h. Kniebeuge (squat), Bankdrücken (bench press), Kreuzheben (deadlift).

    Gehen wir gleich ans Eingemachte: Erzähl uns, wie ein typisches Powerlifting-Training für dich aussieht

    Ich trainiere viermal pro Woche und konzentriere mich dabei hauptsächlich auf die drei Wettkampfhübe (Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben). Zusätzlich zu diesen Übungen gibt es auch deren Variationen, um die Technik, die Bewegungswahrnehmung und das Lastenmanagement zu verbessern (z.B. längere Stopps in der konzentrischen Phase, Deadlifts mit geradem Bein, einbeinige Kniebeugen usw.). Zum Abschluss mache ich immer ein paar Isolationsübungen für spezifischere Muskelgruppen wie z.B. Lats, Trizeps, Hamstrings, Quadrizeps, etc.

    Jedes Training ist ein kleiner Schritt in Richtung meines Ziels und deshalb ist Planung alles.

    Ich habe das Glück, von meinem Partner trainiert zu werden und so meine Trainingseinheiten Woche für Woche mit ihm gemeinsam planen zu können. Normalerweise arbeite ich an einem 5-6-wöchigen Programm mit zunehmend schwereren Gewichten, das mit einem kleinen Test des neuen Maximums endet, der es mir erlaubt, den nächsten Trainingszyklus zu planen und zu verstehen, woran und wie ich arbeiten muss.

    Einige der Geräte, die Arianna während ihres Workouts benutzt: 

    Get Fit Gewichtsscheiben - Zubehör Kraftsport
    Get Fit Gewichtsscheiben - Zubehör Kraftsport
    Get Fit Bar Screw 35 cm - Hantelstange
    Get Fit Bar Screw 35 cm - Hantelstange
    Get Fit Kettlebell - Ausrüstung Krafttraining
    Get Fit Kettlebell - Ausrüstung Krafttraining

    Wie entstand deine Leidenschaft für diese Disziplin?

    Zum ersten Mal bin ich während des Studiums in ein Fitnessstudio gegangen, weil ich mich körperlich betätigen und fit halten wollte. Mit der Zeit - und sicherlich auch durch den Einfluss meines Partners und gleichzeitig Trainers, der diesen Sport schon seit Jahren betreibt - näherte ich mich der Welt des Powerliftings. Am Anfang war es mein Ziel, meine Technik in den verschiedenen Hebungen zu verbessern, um korrekt und effektiv zu trainieren. Allerdings fing ich langsam an, es zu genießen, wenn ich sah, wie das Gewicht auf der Langhantel nach und nach mehr wurde. Eines Tages nahm ich dann zum ersten Mal an einem Wettbewerb teil und da machte es Klick...

    Was gefällt dir an diesem Sport?

    Ich liebe es, mir Ziele zu setzen und auf sie hinzuarbeiten. Ich halte mich für eine ziemlich zielstrebige Person. Powerlifting ist viel, viel Technik; es bedeutet, an deinem Körper zu arbeiten, um jede kleine Bewegung zu optimieren.

    Der menschliche Körper ist viel stärker als wir denken, es geht nur darum, ihn auf die richtige Art und Weise arbeiten zu lassen.

    Es ist egal ob es nun 10,5 kg mehr sind oder nur 1 kg, die Genugtuung, die Langhantel zu beschweren und das Gefühl zu haben, dass ich es schaffen kann, begeistert mich! Denn das Schöne an diesem Sport ist sicherlich der Weg selbst, die Geist-Muskel-Verbindung, die entsteht und die Wahrnehmung des eigenen Körpers, die revolutioniert wird.

    Arianna im Homeoffice
    Wer hätte das gedacht? Arianna hebt bis zu 70 kg beim Bankdrücken, 125 kg bei Kniebeugen und 140 kg beim Kreuzheben!

    Wie hat sich deine Art zu trainieren angesichts der aktuellen Situation verändert? 

    Derzeit habe ich - aufgrund der geschlossenen Fitnessstudios - mein Training zu Hause neu gestaltet, indem ich mich mit Hanteln, Gewichtsscheiben, elastischen Bändern, einer Zugstange und einem Suspensiontrainer ausgestattet habe. Neue Reize zu haben, kann mir nur gut tun! In der Tat, auch wenn ich derzeit nicht "schwer" trainiere, arbeite ich an Intensität und Dynamik und ich bin wirklich neugierig auf die Vorteile, die diese Art von Training für meine Wettkampflifts bringen wird, wenn ich die Langhantel wieder in die Hand nehmen kann.

    Egal ob zu Hause oder im Fitnessstudio, ich bin der festen Überzeugung, dass es ausschlaggebend ist, sich in die Hände eines Profis zu begeben. Denn so kannst du jedes Training optimieren, indem dein Trainer dir ein Ad-Hoc-Programm erstellt, das auf dich, deine Ziele, deine Trainingsgeschichte, deinen Lebensstil und viele andere Faktoren abgestimmt ist.

    Arianna beim Training
    Disziplin, Planung und die richtige Ausrüstung sind der Schlüssel zum Erreichen der eigenen Ziele.

    Wem würdest du diesen Sport empfehlen?

    Ich bin der festen Überzeugung, dass ein wenig Zeit im Fitnessstudio für jeden, aber wirklich jeden, gut wäre! Wir müssen wegkommen von der Mentalität, im Fitnessstudio aus rein ästhetischen Gründen zu trainieren, so wie es im Bodybuilding der Fall sein kann.
    Das Training mit Gewichten verbessert uns auf viele andere Arten, ein einfaches Beispiel ist die Körperhaltung. Es steigert auch die Geist-Körper-Wahrnehmung, die bei jeder Sportart und ganz allgemein bei allen unseren täglichen Aktivitäten essenziell ist. Training mit Gewichten oder, warum nicht, auch Training ohne Geräte, ist eine hervorragende Ergänzung zu anderen Sportarten wie z.B. Klettern, Radfahren oder Skifahren. Es stärkt die Muskelpartien, die an einer bestimmten Aktivität beteiligt sind, oder du kannst alle Muskeln trainieren, die sonst weniger gefordert werden, und so einen Rundum-Nutzen erzielen. Wie schon gesagt, geht es darum, sich ein genaues Ziel zu setzen und dieses Schritt für Schritt zu verfolgen, eventuell mit Hilfe von Profis, die einen Ad-hoc-Trainingsplan erstellen und darauf achten, dass die Übungen korrekt ausgeführt werden.

    Wir müssen wegkommen von der Mentalität, im Fitnessstudio aus rein ästhetischen Gründen zu trainieren, so wie es im Bodybuilding der Fall sein kann. Das Training mit Gewichten verbessert uns auf viele andere Arten, ein einfaches Beispiel ist die Körperhaltung.

    Spricht man vom Powerlifting, so ist es in Italien immer noch ein Nischensport, auch wenn in den letzten Jahren das Interesse daran gestiegen ist. Wem ich es empfehlen würde? Allen, die Herausforderungen lieben, die perfektionistisch genug sind, um eine Übung immer wieder zu versuchen, die schwere Gewichte mögen und die insgeheim ein bisschen verrückt sind ;)

    P.S.: Neugierig geworden? Auch wenn es nicht gleich 100 kg sind, aber mit der passenden Fitness-Ausrüstung macht das Schwitzen gleich viel mehr Spaß! 

    Zum Fitness-Shop >>>