Sportler verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst stimmst du derCookie-Nutzung zu.
OK
21 Filialen in den Alpen 40 Jahre Fachkompetenz 100 Tage Rückgaberecht Kostenloser Versand ab 100€

Fischer , Speedmax Skate Plus MED NIS

Schneller Wettkampfski für Profis und Ambitionierte.

559,00
*inkl. MwSt und zzgl. Versand
Versandkostenfrei ab 100 € in DE,AT,IT
  • Fischer Speedmax Skate Plus MED NIS, Black
Das Produkt ist zur Zeit leider nicht verfügbar
2059257-5 N04815

ArtNr. M2059257

Speedmax Skate Plus MED NIS

Als zukunftsorientierter Wettkampfski ist der Speedmax Skate Plus Medium von Fischer mit einer Reihe durchdachter Technologien versehen, die deiner Skating-Performance noch mehr Power und Tempo verleiht. Die Skating 610-Vorspannung sorgt für maximalen Speed durch Druckentlastung an Skispitze und -ende.

Außerdem:
ideal für kompakte bis weiche Schneeunterlage (über -5° C)
Speedmax-Technologie: Beibehaltung der homogenen Molekularstruktur des Belags durch Cold Base Bonding
Fischer Race Code Gütesiegel für höchsten Fischer-Standard für Profis und besonders Ambitionierte
Aussparung an der Skispitze für ein reduziertes Schwunggewicht
extraleichter Skikern (Air Core HM Carbon) mit hohem Luftanteil und Carbonlaminat
pfeilförmiger Seitenzug (Sidecut World Cup Skate) 41/44/44, verbessert Performance und Dynamik
Produktdetails:
  • Gewicht1.020 g (186 cm)
  • TypSkate
  • KernAir Core HM Carbon
  • BelagWorldcup Plus
  • Varianten Nr.2059257-5
  • Hersteller Nr.N04815
  • EinsatzbereichLanglauf
Mehr über die Marke Fischer
Fischer - seit 90 Jahren höchste Qualität
Fischer zählt zu den führenden Skiherstellern weltweit und kann bei seiner Produktion auf jahrzehntelange Erfahrung zurückgreifen. Von der Qualität der Marke Fischer sind unzählige Weltcupathleten überzeugt, die sich bei ihren Wettkämpfen auf deren Produkte verlassen. Fischer produziert mittlerweile erfolgreich das gesamte System aus Ski , Bindung und Schuhen in Kooperation mit diversen Firmen für den Ausnahmeathleten und ebenso den Hobbysportler.