23 Stores in den Alpen 40 Jahre Fachkompetenz 100 Tage Rückgaberecht Kostenloser Versand ab 100€

Patagonia , Capilene Air - Langarmshirt mit Kapuze - Damen

Perfekter Kälteschutz und liegt weich auf der Haut.

150,00
*inkl. MwSt und zzgl. Versand
Versandkostenfrei ab 100 € in DE,AT,IT
Farbe
Blue
Im Außenlager verfügbar Lieferzeit 4-10 Werktage
2150871-3 36505

ArtNr. M2150871

Capilene Air - Langarmshirt mit Kapuze - Damen

Das funktionelle Langarmshirt mit Kapuze W's Capilene Air Hoody von Patagonia aus feiner, neuseeländischen Merinowolle gemischt mit Capilene Recycling-Polyester, hält selbst in nassem Zustand warm und verhindert Geruchsentwicklung auch bei langem Tragen. Ein perfektes Oberteil für alle Aktivitäten bei kühlem Wetter, es liegt weich und leicht auf der Haut, ist elastisch und macht alle Bewegungen mit. Das Design kombiniert einen hohen Kragen, eine nahtfreie, anatomische Kapuze und eine geschlechtsspezifische Zickzack-Textur, die Wärme speichert und die Luft dennoch zirkulieren lässt.
  • feine neuseeländische Merinowolle gemischt mit Capilene Recycling-Polyester
  • Flauschgestrick mit Zickzack-Maschen aus 51% Merinowolle und 49% Recycling-Polyester
  • ausgezeichnete Nässeableitung, Haltbarkeit und schnelles Trocknen
  • innovative Flausch-Technologie
  • Stoff liegt weich auf der Haut
  • nahtlose 3-D Konstruktion vermeidet Druckstellen und minimiert Stoffabfälle
  • hoher Kragen und nahtfreie, anatomisch geschnittene Kapuze
  • weiches, elastisches Gestrick an Bündchen und Saum
  • Fair Trade zertifiziert
  • bluesign zertifizierte Materialien
  • Passform: Slim Fit
Material:
BLUE SIGN
BLUE SIGN
 
MERINOWOLLE
MERINOWOLLE
 
FAIR TRADE CERTIFIED
FAIR TRADE CERTIFIED
Produktdetails:
  • Gewicht 164 g
  • MaterialZusammensetzung 57% merinowool; 49% recycled polyester
  • Größengang STD
  • Varianten Nr.2150871-3
  • Hersteller Nr.36505
  • Geeignet fürDamen
  • EinsatzbereichKlettern, Bergsteigen, Skitouren, Wandern
Mehr über BLUE SIGN
Das bluesign System ist die Garantie für umweltschonende Herstellung von Textilien. Dabei wird die gesammte Herstellungskette in den Blick genommen. Die eingesetzten Rohmaterialien und Produktionsprozesse werden gründlich geprüft, besonders umweltbelastende Substanzen aus dem Fertigungsprozess ausgeschlossen, für andere gelten Grenzwerte. Bluesign-Standarts decken fünf Aspekte ab: Konsumentenschutz, Abwasser, Abluft, Arbeitssicherheit und Ressourcenproduktivität.
Mehr über MERINOWOLLE
Merinowolle stammt vom Merinoschaf, das im Mittelalter in Spanien enorme wirtschaftliche Bedeutung als Wolllieferant erlangte. Auf die Ausfuhr von Merinoschafen stand damals sogar die Todesstrafe. Heute ist Australien der weltweit größte Produzent von Merinowolle.

Merinowolle ist "in", keine Frage. Seit einigen Jahren ist die klassische Funktionswäsche aus Synthetik auf dem Rückzug. Die ehemaligen Anhänger der schnelltrocknenden, aber leider meist auch schnellstinkenden Sportbekleidung aus verschiedensten synthetisch hergestellten Fasern, orientieren sich nun immer häufiger in Richtung Naturfaser. Eine der beliebtesten, weil vielseitig einsetzbar, geruchshemmend und äußerst pflegeleicht, ist die Merinowolle. Wunderbar weich, fein, stark gekräuselt und elastisch, hat sie sehr wenig mit der gemeinen Wolle von Omas Socken zu tun, die öfters bereits beim bloßen Anblick die wollgeraute Gänsehaut in Aufregung versetzte. Die hochwertige Merinowolle wird vor allem als Baselayer, bei Unterwäsche, Socken und Kopfbedeckungen oder als Midlayer bei Shirts und Pullovern verwendet. Merino-Unterwäsche wird nach "Grammaturen", in Stärken in g/m2 eingeteilt. Die Grammaturen starten bei dünner Unterwäsche bei 140 g/m2 und steigern sich dann bis auf satte 500 g/m2 bei einem auf kalte Wintertage ausgelegten Pullover. Merino ist auch sehr gut für schweißtreibende Aktivitäten im Sommer geeignet. Beim Wandern, Biken oder für den nicht minder anstrengenden Stadtspaziergang unter der glühenden Sonne des Südens. Merino gleicht die Körpertemperatur aus, sie kühlt oder wärmt, je nachdem.
Mehr über FAIR TRADE CERTIFIED
Fairtrade verbindet Konsumentinnen und Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen und verändert Handel(n) durch bessere Preise für Kleinbauernfamilien, sowie menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Beschäftigte auf Plantagen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Das Fairtrade-Siegel kennzeichnet Waren, die aus fairem Handel stammen und bei deren Herstellung bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten wurden. Fairtrade ermöglicht Produzentinnen und Produzenten aus Afrika, Asien und Lateinamerika, zu einer einflussreichen Kraft für Veränderungen in ihrem Umfeld zu werden und selbstbestimmt ihre Zukunft zu gestalten.