Sportler verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst stimmst du derCookie-Nutzung zu.
OK
22 Stores in den Alpen 40 Jahre Fachkompetenz 100 Tage Rückgaberecht Kostenloser Versand ab 100€

The North Face , Alpin 50 - Rucksack

Für Kletterer und mit speziell verstärktem Fach für Eispickel-Spitzen.

250,00
*inkl. MwSt und zzgl. Versand
Versandkostenfrei ab 100 € in DE,AT,IT
Farbe
Mid Grey/TNF Black
Volumen (L)
Sofort versandbereit Lieferzeit 1-3 Werktage
2092247-2 T92SCH

ArtNr. M2092247

Alpin 50 - Rucksack

Von Athleten während vieler Bergaktivitäten getestet, hat der Rucksack Summit 50 von The North Face eine Kapazität von 50 Litern und eine innovative FuseFormTM-Konstruktion. Die Folge: Reduziertes Gewicht und längere Haltbarkeit. Optimal für Kletterer.
  • Verschlusssystem am Deckel zum transportieren von Seilen
  • Reißverschlusstasche am Deckel
  • abnehmbarer Hüftgurt
  • kleine Reißverschlusstasche am Hüftgurt
  • Kompressionsriemen
  • verstärkte Schutztasche für die Spitzen von Eispickeln
  • Eisgerät-Halterung
Produktdetails:
  • Gewicht 1160 g
  • Varianten Nr.2092247-2
  • Hersteller Nr.T92SCH
  • EinsatzbereichKlettern, Bergsteigen, Wandern
Mehr über The North Face
The North Face: die Nordwand.
The North Face steht ganz im Bann der Nordflanke, sie ist dem amerikanischen Unternehmen Symbol, Logo und Name. Die breite Produktpalette von The North Face umfasst Bekleidung und Ausrüstung für das Bergsteigen und Wandern sowie Trailrunning und Alpin- und Sportklettern. Dazu Ski Alpin, Ski Freeride, Skitouren und Schneeschuhwandern. The North Face ist ein Jackenspezialist, die The North Face Jacken bestechen durch tolle Schnitte und innovative Materialien. 1999 bringt The North Face erstmals Wanderschuhe und Trailrunning-Laufschuhe auf den Markt, 2003 Kletter- und Boulderbekleidung. Testimonials vertreten das amerikanische Label The North Face, so bei der ersten freien Begehung der Salathe Wall am El Capitan (Yosemite Park 1988) durch Todd Skinner, oder bei der Eroberung des Shishapangma durch Simone Moro - der ersten Winterbegehung des vierzehnthöchsten Berges der Welt.