Sportler verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst stimmst du derCookie-Nutzung zu.
OK

    Siegel für umweltfreundliche und faire Sportbekleidung

    Mit der Textilindustrie sind zahlreiche ökologische und soziale Probleme verbunden. Aber als KonsumentInnen können wir auf diese Probleme Einfluss nehmen. Eine wertvolle Hilfe bieten dabei Textilsiegel. Doch was garantieren diese Siegel im Einzelnen?
    patagonia
    Bild: Patagonia

    Bluesign Siegel

    Das bluesign-Siegel garantiert die möglichst umweltschonende Textilproduktion. Dabei wird die gesamte Textil-Lieferkette geregelt. Besonders umweltschädliche Chemikalien werden von bluesign komplett ausgeschlossen, für andere gelten Grenzwerte.

    bluesign siegel
    Im SPORTLER-Onlineshop Sportbekleidung mit bluesign-Siegel kaufen.

    Die Liste der verbotenen oder eingeschränkten Chemikalien kann öffentlich eingesehen werden. Die Standarts decken fünf Aspekte ab: Konsumentenschutz, Abwasser, Abluft, Arbeitssicherheit und Ressourcenproduktivität. Betroffen sind in erster Linie Prozesse der Textilveredelung, also Färben, Bedrucken oder Beschichten. Bluesign kommt hauptsächlich bei synthetischen Textilien zum Tragen und ist deshalb bei Sport- und Outdoorbekleidung besonders verbreitet.

    Fair Trade Certified Siegel

    Das Fair Trade Certified Siegel wird in erster Linie nach sozialen Kriterien vergeben. Es garantiert geregelte Arbeitsbedingungen und verbietet ausbeuterische Kinderarbeit und Diskriminierung. Stattdessen wird Wert auf die Förderung von Kooperativen gelegt.

    Fair Trade Certified
    Im SPORTLER-Onlineshop Bekleidung mit Fair Trade Certified Siegel kaufen.

    Dazu verbietet das Siegel gefährliche Pestizide und gentechnisch verändertes Saatgut. Schließlich werden langfristige Geschäftsbedingungen angestrebt und Mindestpreise garantiert. Dies erhöht insbesondere für Kleinbauern die Planungssicherheit. Auch Vorschüsse werden gewährt, wodurch Investitionen erleichtert werden können.

    Das Fair Trade Certified Siegel wird in erster Linie nach sozialen Kriterien vergeben.

    Bio-Baumwolle

    Etwa die Hälfte aller Textilien besteht aus Baumwolle. Der Anbau und die Verarbeitung derselben ist für einen großen Teil der Umweltbelastungen durch Textilien verantwortlich. Baumwolle wird meist in Entwicklungsländern angebaut, Millionen von Menschen hängen von ihrer Kultivierung und dem Export ab.  

    Bio-Baumwolle verbraucht wesentlich weniger Wasser als konventionelle Baumwolle, Pestizide und mineralischer Dünger sind verboten, durch Beachtung der Fruchtfolge beim Anbau werden Böden geschont und erhalten. Außerdem kann auf natürliche Weise Saatgut gewonnen werden, die Bauern bleiben unabhängig von den Geschätsmodellen großer Agrarmultis. Von der Kombination dieser Vorteile profitieren insbesondere kleine Betriebe, die auf die Erhaltung der Fruchtbarkeit ihrer Ackerflächen angewiesen sind und für die deshalb eine intakte Umwelt überlebensnotwendig ist. Kein Wunder, dass gerade diese ländlichen Familienbetriebe verstärkt auf Biobaumwolle setzen.

    Biobaumwolle Sportbekleidung
    Bekleidung aus Bio-Baumwolle im SPORTLER Onlineshop kaufen.

    Vaude Green Shape Siegel

    Vaude Green Shape verbindet Siegel aus dem ökologischen Bereich (beispielsweise bluesign) mit Siegeln aus dem Bereich Fair Trade. So wird die gesamte Lieferkette in den Bereichen Ökologie, Fairness und Nachhaltigkeit optimiert. Vom Verbot gefährlicher Chemikalien, über die Arbeitsbedingungen, bis hin zur Reparierbarkeit und der Möglichkeit einer schonenden Textilpflege - Green Shape garantiert alle diese Punkte. Im SPORTLER Onlineshop gibt es eine große Auswahl von Outdoorbekleidung mit Vaude Green Shape Siegel. 

    Greenshape optimiert die gesamte Lieferkette in den Bereichen Ökologie, Fairness und Nachhaltigkeit.